Hôtel de Guise.

Das Hôtel de Guise in Nancy ist ein Haus mit Charakter. Es ist ideal im Zentrum der Altstadt gelegen, ganz in der Nähe des berühmten Platz Stanislas.

reisemagazin.tv vor dem Hotel: rue de Guise

reisemagazin.tv Ranking Hôtel de Guise: 9.4 / 10

reisemagazin.tv: unser Zimmer

reisemagazin.tv Check-In: Hôtel de Guise.

Booking.com

Ein attraktives Hotel in einem ehemaligen Herrenhaus

Dieses ehemalige Herrenhaus wurde vom Marquis de Jouffroy und der Gräfin de Bressey im Jahre 1752 erbaut. Die Gräfin de Bressey blieb durch ihre Ernennung zur Favoritin am Hof von Herzog Stanislaus I. Lescynski in der regionalen Geschichte bekannt.

Jahrhunderte nach seinem Bau, verströmt das Hotel immer noch die typische Athmosphäre des alten Hauses. Die Eigentümer haben sorgfältig die architektonischen und stilistischen Aspekte der vorigen Epochen mit vielen bemerkenswerten Stücken der Vergangenheit bewahrt.

Seine Decken nach französischen Vorbildern, mit scheinbaren Balken und gemalten Lilien, der monumentale Kamin und sein Steinboden, Saal Stanislas (Frühstücksraum) haben die charakteristischen Elemente der Epoche Ludwig des XIII. Die mit einem schmiedeeisernen Geländer aus dem 18. Jahrhundert versehene Treppe führt den Gast vom Erdgeschoss in die Etagen mit den Zimmern und Suiten. Diese Treppe ist von Jean Lamour inspiriert. Er war der Kunstschmied im Dienst des Königs von Polen, der die mit Gold belegten Gitter am Platz Stanislas angefertigen liess.

Dieses Erbe ist bis in die Zimmer vorhanden, denn die Eigner haben Parkett wie im Schloss Versailles bewahrt.

Unsere Empfehlung:

Das Hotel ist in - fast - jeder Hinsicht ein Haus, das ruhig und zentral gelegen ist. Restaurants und Bars liegen um die Ecke und bieten für jeden Geschmack etwas Passendes.

Als ausgesprochen trickreich empfanden wir die Parksituation, denn Parkplätze vor dem Haus sind rar und in der Regel durch die Anwohner besetzt. Wir haben unser Fahrzeug am Cours Léopold geparkt (gebührenpflichtig!) , der ungefähr drei Gehminuten vom Hotel entfernt ist. Mit dem Auto dauert es wegen der Einbahnstrassen länger... . Zum Ent- und Beladen bei Ankunft und Abfahrt haben wir die Rue de Guise kurzzeitig versperrt und niemand hat sich beschwert. Der Concierge war sehr hilfreich bei dieser Operation.

Fazit:

Ein schönes Haus, zentral gelegen, wo jedoch ein paar Abstriche bei der Logistik gemacht werden müssen, wenn mit dem eigenen Auto angereist wird.

Sehr empfehlenswert.