reisemagazin.tv


Auf einen Blick


Hier findest du grossartige, prähistorische Tempel, mit Fossilien übersähte Felsen, glitzernde, versteckte Höhlen, aufregende Möglichkeiten zum Tauchen und überall Geschichte von bemerkenswerter Kraft.

Niemals ist das Mittelmeer weit entfernt; auf Gozo sieht man das Meer praktisch von jeder Stelle aus. Die Strände sind klein und vom Meer perfekt geformt und dann gibt's da noch ein paar atemberaubende Buchten, in denen man gut schwimmen kann. Hier ist einer der besten Plätze auf der Welt zum Tauchen mit einer Unmenge an Interessantem: vom versunkenen 2.-Weltkriegsbomber bis zu dramatischen Unterwasserhöhlen. Und die Krönung ist das Essen, das meist aus der See stammt.

Dieses Land ist streng römisch-katholisch mit mächtigen Kirchen, die über winzigen Dörfern thronen. Und da ist noch so ein verführerischer Mix von Kulturen, der sich über Generationen hinzog. Maltesisch klingt Arabisch und ist durchsetzt mit italienischen, französischen und englischen Brocken. Das dortige Essen duftet nach sizilianischen Gewürzen oder welchen aus dem mittleren Osten. Sogar die Fischerboote sind der Nachhall der Geschichte: der Bug ist mit Augen bemalt, wie es auch die Phönizischen Vorfahren vor mehreren Tausend Jahren auch taten.

Three Cities

Die «Drei Städte» verschaffen dem Besucher einen beieindruckenden Einblick in Maltas Alltag und seine Geschichte. Praktisch unbesucht sind diese Städtchen ein authentischer Blick in Maltas mediterranen Reichtum. Diese drei Städte können zu Recht in Anspruch nehmen, die Wiege der maltesischen Geschichte zu sein, denn sie waren Heim und Schutz für jedes Volk, das sich auf der Insel einemal angesiedelt hatte. Ihre Hafeneinfahrten werden seit der Zeit der Phönizier genutzt. Die Hafenanlagen waren immer die Grundlage für das Einkommen der Einwohner, aber auch gleichzeitig der Ort, an dem sie verwundbar waren. ...

Archaeologie

Schon allein die Anzahl an archäologischen Stätten hebt die Geschichte der Inseln von anderen Zielen im Mittelmeerraum ab. Hier finden Sie Megalithmonumente, Dolmen aus der Bronzezeit, punische Grabstätten, Reste von römischen Villen und Spuren der Urmenschen, die bis heute nicht gedeutet werden konnten, wie zum Beispiel die mysteriösen ‘Wagen’ Spuren. Für drei Jahrtausende, von etwa 5200 v. Chr., war die Inselgruppe die Heimstätte einer einzigartigen, tempelbauenden Kultur. Die Tempel von Malta und Gozo werden als ...

Tauchen vor Malta

Der Maltesische Archipel besteht aus drei Inseln, deren größte Malta ist. Gozo ist die sagenhafte Insel der Kalypso, und das kleine Comino ist berühmt für seine Blaue Lagune. Zusammen bilden die drei ein Taucherparadies im Herzen des Mittelmeers. Es gibt viel zu entdecken: natürliche Häfen, Buchten, versteckte Wasserläufe, Klippen, Riffs und Schiffswracks. Bei hervorragenden Sichtverhältnissen bis in eine Tiefe von 30 Metern zählen die gleichsam durchsichtigen Gewässer zu den klarsten der Welt. All das macht Malta zu einem Traumziel für Unterwasserfotografen. Das Leben im Meer erblüht in den ...

Gozo

Gozo ist bekannt dafür, eine Oase der Ruhe zu sein, genau richtig für einen Tempo- und Umgebungswechsel. Der besondere Flair der Schwesterninsel von Malta springt sofort ins Auge; sie ist grüner, bodenständiger und auch kleiner mit einem Lebensrhythmus, der von den Jahreszeiten, dem Fischfang und der Landwirtschaft vorgegeben wird. Die sagenumwobene Insel Gozo wird als die legendäre Insel des Calypso der homerischen Odyssee betrachtet, eine friedliche und geheimnisvolle Provinz. Barockkirchen und alte ...

Marsaxlokk

Marsaxlokk ist ein beliebtes Ausflugssziel auf Malta. Wenn Sie Ihre Reise nach Malta buchen und planen, sollten Sie nicht vergessen, einen Ausflug nach Marsaxlokk mit einzuplanen. Der kleine Ort liegt im Süden von Malta und ist bekannt als Fischerort mit seinen unzähligen bunt bemalten Fischerbooten, die Luzzus genannt werden. In Marsaxlokk befinden sich am Hafen viele gute Fischrestaurants, in denen man gut frischen Fisch essen kann. Sonntags geht es in den Vormittagsstunden hier recht lebendig zu, denn dann findet am Hafen ...

Mdina, die stille Stadt

Mdina, die stille Stadt, liegt als weithin sichtbarer Blickfang auf einem Hochplateau, das herrliche Aussichten bietet. Die auf arabischen Fundamenten errichteten mittelalterlichen Wehrmauern und Bauwerke, eine berühmte Kathedrale und zahlreiche Paläste aus der Ritterzeit prägen die stille Stadt, die fast wie ein Freilichtmuseum wirkt. In den Kasernen und Hangars eines ehemaligen Flugplatzes hat man einheimische Handwerksbetriebe angesiedelt, die dort ihre Produkte und andere Souvenirs verkaufen.

Valetta

Valletta, die Hauptstadt von Malta, ist ein absolutes Muss für jeden, der eine Maltareise unternimmt. Die Stadt ist von der Fläche her die kleinste Hauptstadt innerhalb der EU und hat neben der beeindruckenden Architektur so viele Sehenswürdigkeiten zu bieten, dass man sie an einem Tag allein kaum ansehen kann. Wer Valletta einen Besuch abstatten möchte, nimmt am besten den Bus. Da das Bussystem darauf ausgelgt ist, dass fast alle ...