Die Deutsche Weinstrasse.

Prefer this page in English?

Auf einen Blick


Kulinarische Reise: Die Deutsche Weinstrasse. Haardt.

Booking.com

Haardt

Nach einer in lateinisch verfassten Urkunde vermachte 1256 ein gewisser Manhard(us) aus Speyer seinen Hof und seine Weinberge «an dem Ort, den man Hart nennt» den Klöstern in Edenkoben und Lambrecht. Mit dieser ersten Nennung beginnt offiziell die Geschichte von Haardt. Man darf jedoch davon ausgehen, dass der Ort als unbedeutendes Fleckchen unterhalb der Burg Winzingen bereits im 11. Jahrhundert bestand.

Seiner besonderen Lage wegen verdankt der Ort auch die Bezeichnung «Balkon der Pfalz», wo einst Pfalzgrafen und Kurfürsten auf der Burg Winzingen lebten und herrschten und wo im 19. Jahrhundert Ritter von Clemm sein «Loire-Schlösschen» nahe der historischen Burg baute.

Die hier angebauten edlen Weine haben Haardt weit über die Grenzen der Pfalz hinaus bis hin in die Neue Welt bekannt gemacht. Viele Weinprämierungen zeugen von der besonderen Güte der Haardter Weine.

Wie wir kommen jedes Jahr viele Besucher und Gäste und geniessen die herrliche Aussicht in die Ebene über die Weinberge hinweg bis hin zu den Hängen des Odenwaldes und des nördlichen Schwarzwaldes. Die Köstlichkeiten aus Küche und Keller und die Feste, die der Ort zu bieten hat, lassen es einem richtig gut gehen und der Spass kommt auch nicht zu kurz. So wird z. B. alljährlich im Mai das Weinfest auf der Strasse mit dem Schubkarrenrennen und am ersten Wochenende im September die "Woi- und Quetschekuchekerwe" gefeiert.

An der Deutsche Weinstrasse