Kunst und Künstler.

reisemagazin.tv


Auf einen Blick


Kleinkunst

Spitz & Stumpf

«Gäbe es Spitz & Stumpf nicht schon, man müsste sie erfinden!»

Es gibt dieses schräge Duo schon seit über zwanzig Jahren. Sie begeistern ihre Zuschauer landauf, landab mit ihren Bühnenkatastrophen, wo immer landunter ist.

Die beiden Humoristen hangeln sich am seidenen Faden durch die Tücken des Alltags. Denn wie jeder weiss: «Es hört halt ääfach net uff zu passiere!»

«Liebe, Wein & Weisheit»

«Die begnadete Ärztin und Sängerin Patricia Klotz, die Stradivari unter den Beaujolais der Kleinkunst, die nur in der Psychiatrie einsetzbar ist, weil da nicht auffällt, dass sie alle Männer verrückt macht.»
Mit diesem Zitat beschreibt Dr. Eckart von Hirschhausen Patricia Klotz.

Schon im Jahr 1993 erhielt sie für ihre Musical Darbietung den ersten Preis bei einem Jugendkulturpreis. Während ihres Medizinstudiums absolvierte Patricia Klotz dann parallel ein Gaststudium für Musical-, Chanson- und Jazzgesang an der Hochschule für Musik Würzburg und tritt seit 1996 mit dem Pianisten Norbert Lauter als Duo «kussecht» auf.

Museen

Mudam

Mudam, das Museum für zeitgenössische Kunst in Luxemburg, setzt sich für eine Vielfalt künstlerischer Disziplinen ein. Seine Sammlung und seine Ausstellungen zeigen die Tendenzen zeitgenössischen Kunstschaffens, national und international.

Musee du Temps

Die Uhrmacherei, die sich 1793 in Besançon etablierte, war bis in die 1920er Jahre der Haupterwerbszweig der Stadt. Das Musée du Temps präsentiert die verschiedensten Gegenstände, die mit der Messung von Zeit und Raum in Verbindung stehen. Anhand interaktiver Hilfsmittel wird der Besucher mit der 1657 erfundenen Pendeluhr sowie mechanischen und elektronischen Uhren vertraut gemacht. Interessant sind auch das Foucaultsche Pendel und die Uhr mit den 24 Komplikationen aus dem Jahr 1904.

LouvreLens

Das jeden Rahmen sprengende Louvre-Lens verdient wirklich Aufmerksamkeit. Alles ist in poliertem Aluminium und Glas, die futuristisch anmutende Gallierie ein toller Kontrast zu Nordfrankreichs vorherrschendem Rot. Und die ambitionierte Galerie du Temps beherbergt Kunst aus Jahrtausenden in einem einzigen, grossen Raum.

La Piscine

Das Musée d'Art et d'Industrie(Museum für Kunst und Handwerk) , auch La Piscine oder Musée André Diligent genannt, ist ein in ein Museum umgebautes Schwimmbad aus den 1920er Jahren in der nordfranzösischen Stadt Roubaix, einem Vorort von Lille.

Die Dauerausstellung präsentiert Kunstwerke lokaler Künstler und Ausstellungsstücke aus der industriellen Geschichte der Stadt. In einem Nebenflügel werden immer wieder kleine Sonderausstellungen mit Kunstobjekten aus der ganzen Welt, z.B. von Pablo Picasso, organisiert.

Die Gestaltung des Schwimmbades im Art Déco-Stil des frühen 20. Jahrhunderts wurde weitgehend beibehalten und schafft eine einzigartige Atmosphäre für die Ausstellungsstücke und einen Eindruck einer vergangenen Epoche der Stadt.

Literatur

Hans Otto Holzapfel

Durch Zufall entdeckte er die Weisheit der Märchen und wurde 1992 1. Preisträger beim Internationalen Märchen-Erzählwettbewerb und Träger des Publikumspreises.

Seither macht er, so weit es das fortschreitende Alter und seine Gesundheit zulässt, unermüdlich Tourneen durch Deutschland mit Märchen aus aller Welt.

Technik

Philippe Lebru

«Seit zwölf Jahren verbringen ich jetzt meine Zeit damit, Uhren zu entwerfen. Vielleicht erfinde ich das Rad neu... Was mir jedoch am wichtigsten ist, ist eine neue Dimension in die intime Verbindung zwischen Mensch und Zeitmessung zu bringen. Eine zeitgemässe «Opa»- Uhr, eine Meteoritenuhr, oder eine Uhr, die gegen den Uhrzeigersinn läuft... Das ist, wie eine völlig neue Geschichte zu erzählen: Eine Geschichte, die ihre Wurzeln im Franche-Comté hat, das moderne Erbe der traditionellen Uhrmacherei der Schweiz und des Jura. Die Geschichte des Grossen Knalls und den Himmelsbrocken, die die Erde formten. Und auch die Geschichte, wie sich das Gefüge der Zeit verändert.»