reisemagazin tv: einfach die Welt entdecken.

reisemagazin.tv

...einfach die Welt entdecken.

Check-in

Camping Campasun Parc Mogador, Sanary-sur-Mer.

von Bert Schwarz

Camping Campasun Parc Mogador in Sanary-sur-Mer

Autor:
Produziert für:

Bert Schwarz
reisemagazin.tv

Der Camping Parc Mogador ist ein 4-Sterne Campingplatz, von dem aus man phantastisch einen Sandstrand (900m) in der Bucht von Bandol, Sanarys Innenstadt (1km) und Bandol selbst (2km) erreichen kann.

Die Strände der Bucht von Bandol (ca. 900m entfernt) lassen einen zur Ruhe kommen. Wir pausierten hier bei unserem letzten Besuch schon. Es gibt zu diesem Strand noch eine Alternative auf der anderen Seite von Sanary, in Six-Fours-les-Plages. Da fährt man besser mit dem Rad oder dem Auto hin, zu Fuss, finden wir, ist's dann doch etwas zu weit. Der Strand dort ist ein Kiesstrand mit einem sehr sachte fallenden Meeresboden. Für Kinder oder andere Nichtschwimmer ideal.

Mit dem Auto ist man vom Campingplatz aus in ganz kurzer Zeit an Sanarys alten Hafen und dem dortigen Parkplatz mitten im Ortskern. Bis nach Bandol dauert es nur nachts 3 Minuten, wenn kein Verkehr ist, tagsüber je nach Uhrzeit und Wochentag etwas länger. Verwöhnt vom hervorragenden Parkplatzangebot zentral in Sanary, findet man in Bandol ähnlich viele Parkplätze entlang der Küste im Stadtgebiet. Auf «freies Parken» sollte man aber besser nicht spekulieren.

Der Platz selbst hat 162 Plätze auf einer Fläche von 2 ha und bietet 82 Reisemobilen, und 80 Wohnwagen ausreichend Platz.

Für die Freizeitgestaltung kann man sich den beheizten Swimmingpool aussuchen, der auch ein Kinderschwimmbecken hat, es gibt eine Bowlingbahn, man kann französisches Pétanque (eine Art von Boule) lernen oder sich am Tischtennistisch verausgaben. Für den Familiennachwuchs gibt es einen Spielplatz, auf dem sich unter Aufsicht der Eltern ausgetobt werden kann.

Im Juli und August gibt es Animateure, die noch zusätzliche Ideen haben.

Unsere Beurteilung
(2016)

Wenn 10 von 10 möglichen Punkten erreicht werden, hat der Autor es nicht einfach. Entweder wird die Lobeshymne lang ... das liesst kein Mensch ... oder er beschränkt sich lapidar auf: es gibt nix zu meckern.

Das Einzige, was der Besucher wissen sollte, ist, dass möglichst gleich nach der Ankunft an der Rezeption ein Mittel gegen Ameisen geholt wird, bevor die kleinen Krabbler den Innenraum vom Wohnwagen oder -mobil erreichen. Ausserdem, das hilft unglaublich viel, sollten Essensreste gleich richtig entsorgt werden, denn die sind eine wahre Einladung!

Wir hatten keine Probleme, weil wir genau das taten, ein paar nette holländische Nachbarn auf der anderen Seite des Weges hatten ungebetenen Besuch, weil sie zu spät sich um die Mitbewohner kümmerten.

Update 2017

Wir buchten schon im Februar, um keinen Camping- und/oder Stellplatz suchen zu müssen. Das ist bei einem 8 m langen Wohnwagen wichtig zu bedenken. Der uns zugewiesene Stellplatz war perfekt.

Gemessen am eigenen Anspruch der Betreiber an sich selbst war die Warmwasserversorgung nicht gut: Heisses Wasser war eher lauwarm, was beim Duschen lästig, beim Geschirrspülen eher ein Ärgernis war. - Das gab in diesem Jahr Punkteabzug.

Fazit

Immer noch empfehlenswert.

Wichtige Adressen
in Sanary s/M


Office de Tourisme


reisemagazin.tv Check-In: Ranking Camping Campasun Parc Mogador: 9.4 / 10


reisemagazin.tv Check-In: Camping Campasun Parc Mogador Eingang


reisemagazin.tv Check-In: Camping Campasun Parc Mogador Spielplatz


reisemagazin.tv Check-In: Camping Campasun Parc Mogador Stellplatz 2017


Anzeige

Booking.com

Anzeige

Abo-Anzeige

reisemagazin.tv & TV im Web

Das nachhaltigste Infotainment-Paket überhaupt.

Abonnieren Sie Ihre Empfehlungen für €1 pro Woche und erreichen hier Ihre Gäste.

... mehr Geschichten

Provence

Tour de Provence

Wer unbedingt im Sommer in die Provence will, dem sind sehr wahrscheinlich die vergangenen 2.000 Jahre offenbar völlig egal. In dieser Region tobte das Leben seit die Römer hier ihre Arenen und Amphitheater flächendeckend errichteten.

Provence

Marseille

Viele Jahre lang hatte Marseille ein ernsthaftes Imageproblem. Abgetan wegen seiner grottenschlechten Reputation, dem Verfall der Stadt und der häufig alarmierenden Kriminalstatistik, war es lange das Schwarze Schaf an der provençalischen Küste.

Provence

Toulon

Wir zitieren einen international anerkannten Reiseführer (aus dem Englischen frei übersetzt) : «Das ungeschliffene Toulon passt einfach nicht in die funkelnde Welt der Côte d'Azur. ... »

Provence

Le Castellet

Hier dreht sich alles um die schönen Dinge, die das Leben schöner und interessanter machen: Exklusive oder interessante Themen, die nicht teuer sein müssen, stellen wir vor, oder verraten angesagteste Reise-Trends.

Provence

Cassis

Die Küstenstrasse, die vom Marseiller Hafen aus nach Süden führt, eröffnet faszinierende Perspektiven, doch sie endet unvermittelt in der grandiosen Wildnis der Klippen und Schluchten der Calanques.

Provence

Aix-en-Provence

Eine Hand voll Pariser Eleganz tief in der Provence, das ist Aix mit all seiner Klasse. Die von Bäumen schattigen Boulevards und Plätze, gesäumt von herrschaftlich anmutenden Häusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert, akzentuiert von leise gurgelnden, mit Moos bedeckten Brunnen machen das Flair dieser Stadt.

Provence

Les Calanques

Der Parc National des Calanques, ist ein 20 km langer, wilder und spektakulärer Landstrich aus felsigen Bergen, die aus dem wunderbaren türkisen Wasser des Mittelmeeres heraus ragen.

Provence

Sanary-sur-Mer

Von Marseille kommend fährt man auf dem Weg nach Toulon durch Bandol oder auf der Umgehungsstrasse vorbei. In diesem Fall verpasst man ein an einer hübschen Bucht gelegenes und seit dem 19. Jahrhundert sehr beliebtes Seebad.

Anzeige

reisemagazin.tv & TV im Web

Das nachhaltigste Infotainment überhaupt.

Abonnieren Sie Ihre Empfehlungen für €1 pro Woche und erreichen hier Ihre Gäste.

Abo-Anzeige