Wachenheim

an der Deutschen Weinstrasse

von Bert Schwarz

Goldener Herbst in Wachenheim, auf Wanderungen durch die herbstlich bunt gefärbten Wingert (Weinberge) oder den Pfälzer Wald.

Nur im Herbst?

Wachenheim ist für uns das ganze Jahr lang der Mittelpunkt, die Anlaufstelle, um von hier aus die Weinstrasse zu erkunden oder Bekanntes wieder zu sehen und zu geniessen.

Autor, Kamera, Montage : Bert Schwarz

© reisemagazin TV 2020

Mehr von der Deutschen Weinstrasse
Wachenheim
Eingebettet in ein Meer aus Reben und den Naturpark Pfälzer Wald liegt die Wein- und Sektstadt Wachenheim
Bad Bergzabern
liegt dort, wo Wald und Weinberge aufeinander treffen
Deidesheim
mit einer einmaligen Kombination aus Weinkultur, Naturverbundenheit, Tradition und Weltoffenheit
Dörrenbach
geschaffen für einen Urlaub zum Entdecken, Erleben, Geniessen
Hambach und das Schloss
die Wiege der deutschen Demokratie
Schweigen-Rechtenbach
Hier stehen wir am südlichsten Zipfel der Pfalz
Sankt Martin
Hier tauchen wir ein in die lebensfrohe Wein- und Genusskultur der Pfalz
Wissembourg
Ob Wissembourg nur der "wahre Beginn" der Deutschen Weinstrasse ist, lassen wir mal dahingestellt

Neuer Wein und Zwiebelkuchen schmecken immer und sind Ziel und Ausrede. Schauen Sie bei der Weinlese zu oder treten Sie in die Pedale und entspannen Sie in der Natur. Eingebettet in ein grünes Meer aus Reben und den Naturpark Pfälzer Wald liegt die Wein- und Sektstadt Wachenheim an der Deutschen Weinstrasse.

© Bert Schwarz

Die Sektkellerei Schloss Wachenheim ist einen Besuch wert. Der Sekt von hier schmeckt mir ... selbst als bekennendem Biertrinker ... einfach nur toll. Und es ist interessant zu sehen, wie Sekt früher und heute hergestellt wird. Hier, wie in der Champagne, wird das Prinzip der Flaschengährung angewendet, was der Qualität und dem Geschmack gut tut.

Also ankommen, gleich neben der Kirche reingehen und sich zu einer Führung anmelden. Mehr ist nicht nötig.

Das Wachenheimer Schloss ist eine Ruine, die von weitem gut zu sehen ist. Und nicht nur das, sie ist auch für bekennende Autofahrer zu Fuss gut erreichbar.

Wir kamen an und waren schon wieder überrascht: In dieser Burgruine kann man Geschichte sehen - muss man aber nicht, denn hier oben gibt es Kleinigkeiten zur Stärkung, gutes Bier (!!) , atemberaubende Aussicht auf die Rheinische Tiefebene und bei Weinfesten steppt hier der Bär.

© Bert Schwarz

Wer wie wir mit dem Fahrrad nach hier oben gekommen ist, sollte lieber auf etwas Alkoholfreies zurückgreifen und kann nach einer Stärkung sich weiter in Richtung Haardt bewegen. Ob allein, zu Zweit oder mit Kind und Kegel, hier kann eigentlich jede*r was für sich Interessantes finden. «Wiederholungstäter» müssen, denke ich, keine Langeweile befürchten.

Die Deutsche Weinstrasse im Überblick

Ideal lässt sich die Touristikroute mit dem Fahrrad bereisen. Die malerischen Ortschaften laden oft dazu ein, langsam durchfahren zu werden, spontan irgendwo anzuhalten und einfach mal ein paar Schritte zu Fuss zu gehen. Ein Fahrrad lässt sich auch schieben... Wenn Du also mit eigener Muskelkraft unterwegs bist, lässt sich auf der Rad- oder der Wanderroute Deutsche Weinstrasse die Region prima entdecken.

© Bert Schwarz

Wir sind mit Auto und Wohnwagen angereist, haben in Wachenheim den Campingplatz unserer Wahl gefunden, um mit dem eBike diese Region kennen zu lernen.

© Bert Schwarz

Der Wein gibt der Landschaft ihr ganz besonderes Gepräge. Hier verbinden sich die Attraktionen des Pfälzerwaldes mit der Rebenlandschaft, sowie zahlreichen Burgen und Schlössern – Hambacher Schloss, Wachtenburg, Burg Neuleiningen, Trifels, Schloss Villa Ludwigshöhe, um nur einige zu nennen.

Die Pfälzer Küche trägt wesentlich zum Genuss dieser herrlichen Urlaubslandschaft bei: Ob Du nun die deftige pfälzer Küche probieren willst - oder auf kulinarischer Entdeckungsreise bist, die Köche an der Deutsche Weinstrasse zaubern Gaumenfreuden aus den Ressourcen der Region. Aber was wäre das beste Essen ohne den passenden Wein? Über 300 Einzellagen sorgen für ein breites Weinspektrum. Die Natur tut mit durchschnittlich 1.800 Sonnenstunden im Jahr ihr Bestes, um reife, rassige aber auch füllige und elegante Weine auf den Hängen der Pfalz gedeihen zu lassen.

Die bekannteste und typischste Rebsorte ist der Riesling, die es hier in unzähligen Geschmackvariationen gibt. Im Bereich der Südlichen Weinstrasse sind die Burgundersorten Weiss-, Grau- und Spätburgunder besonders gefragt. Unzählige Weinfeste bieten dem Gast Gelegenheit, sich von der Qualität und der liebevollen Pflege der Weine zu überzeugen und den offenen, fröhlichen Pfälzer Menschenschlag kennenzulernen.

Und damit Sie den Wein und die Landschaft auch richtig geniessen können, laden behagliche Unterkünfte von der Pension zum Nobelhotel oder ein Campingplatz zur Übernachtung ein.

© Bert Schwarz

Wohnmobilfahrer finden auch mehr oder weniger ansprechende Standplätze, von denen wir nichts halten.