Going Places!
Hinterland: Pays de Grasse

Hinterland: Die Dörfer des Pays de Grasse.

zusammengestellt von Bert Schwarz

Cabris

Cabris ist ein altes provençalisches Dorf, tief in seiner Tradition verwurzelt, dessen Türme sich stolz vom südlichen Voralpenland abheben und über das grossartige Panorama der Côte d'Azur wachen, vom Cap Ferrat bis Toulon, über die Lerins Inseln, das Esterel Massiv, den See Saint-Cassien und - an sehr klaren Morgenden - bis nach Corsica.

Das Dorf wurde um ein feudales Schloss gebaut, das ungefähr aus dem Jahr 1000 stammt. Das heutige Erscheinungsbild entspricht allerdings dem Stand nach dem Wiederaufbau um 1500 nach dem Ende der Schwarzen Pest.

1531 organisierte Antoinettte de Requiston die Ermordung ihres Ehemannes Jean II, Lord of Cabris zusammen mit seinen Söhnen. Der Anschlag gelang, jedoch konnte ihr Komplize verhaftet und verurteil werden, während sich Antoinette nach Italien, nach Genua, absetzen konnte.

Neben einer Anzahl von Veranstaltungen, die sich über das Jahr verteilen, scheint mir der Dezember ein Monat zum Vormerken zu sein: Da gibt es einen Weihnachtsmarkt mit 40 Ausstellern, einer lebendigen Weihnachtskrippe und einer Mitternachtsmesse.

Die Dörfer des Pays de Grasse

Amirat

Andon

Auribeau-s/S

Briançonnet

Cabris

Caille

Collongues

Escragnolles

Gars

La Roquette

Le Mas

Le Tignet

Les Mujouls

Mouans-Sartoux

Pégomas

Peymenade

St.-Auban

St.-Vallier-de-Th

Séranon

Spéracèdes

Valderoure

Pays de Grasse

Anzeige

reisemagazin TV check-in. Die Empfehlungen, wo wir unsere kulturelle Begeisterung gern teilen.