Going Places!
Mode & Mehr

Fragonard Parfumeur

Fragonard Parfumeur, Grasse

von Bert Schwarz

Wenn man Grasse besucht, muss sich mit dem Thema "Parfum" beschäftigt werden. Nicht allein des Themas wegen, sondern weil sonst das Verständnis für den Ort verschlossen bleibt, durch den man geht oder fährt. Wie immer hängt auch hier alles mit allem zusammen und die Entwicklung der Stadt ist untrennbar mit der Entwicklung der Düfte verwoben. Ich hatte nach einer Weile das Gefühl, als wenn die Geschichte, die Vergangenheit der Stadt und der Region kontinuierlich und ohne Brüche bis in die Gegenwart reicht und wie selbstverständlich einfach nur da ist.

Dies ist eine sehr reizvolle Erfahrung, die ich so intensiv in anderen Orten nicht machte.

Fragonard Parfumeur, Grasse

Autor, Kamera, Montage : Bert Schwarz

© reisemagazin TV 2018

Fragonard, eine Geschichte, eine Familie...

Es war nicht lange vor dem Ersten Weltkrieg, beschloss Eugène Fuchs, Unternehmer mit Leib und Seele und der Magie des Parfüms erlegen, ein eigenes Unternehmen zu gründen. Seine Geschäftsidee basierte auf einem damals völlig neuen Konzept, dem Direktverkauf von Parfumprodukten an Touristen, die den Charme der Riviera zu entdecken begannen. Das war 1926 der Beginn der Parfümerie Fragonard.

Die Wahl des Firmennamens ist eine Hommage an den berühmten Maler Jean-Honoré Fragonard (1732-1806) aus Grasse, die Eugène Fuchs der Stadt Grasse, die ihn und seine Familie zur Heimat wurde, und an der Schönheit der Kunst im 18. Jahrhundert. Diese Entscheidung drückt auch seinen Wunsch aus, seine Tätigkeit in und mit seinem Unternehmen Traditionen fortzusetzen und zu bewahren.

Der Geist des Hauses wird inzwischen von den nächsten drei Generationen in diesem Geist weitergeführt, die heute die Leitung des Unternehmens übernommen haben. Sie bauten neue Produktions- und Vertriebseinheiten in Grasse und Eze, sowie auch in Paris auf. Jean-François Costa begann mit der Modernisierung des Unternehmens. Als großer Kunstliebhaber trug er in den 1970er Jahren seine Sammlungen von Objekten zur Geschichte der Parfümerie zusammen, um das Musée de Grasse und zwei kleine Museen in Paris zu eröffnen.

Heute leiten die Töchter Agnès und Françoise das Schicksal des Unternehmens. Wie die früheren Generationen entwickeln sie ein raffiniertes Universum, das von der Provence inspiriert oder von Exotik parfümierter Produkte des Unternehmens geprägt ist, um ihr Unternehmen an neue, sich den stets verändernden Stil neuer Zeiten anzupassen.

Anzeige

reisemagazin TV check-in. Die Empfehlungen, wo wir unsere kulturelle Begeisterung gern teilen.