Going Places!
Mode & Mehr

Galimard Parfumeur

Galimard Parfumeur, Grasse

von Bert Schwarz

Wenn man Grasse besucht, muss sich mit dem Thema "Parfum" beschäftigt werden. Nicht allein des Themas wegen, sondern weil sonst das Verständnis für den Ort verschlossen bleibt, durch den man geht oder fährt. Wie immer hängt auch hier alles mit allem zusammen und die Entwicklung der Stadt ist untrennbar mit der Entwicklung der Düfte verwoben. Ich hatte nach einer Weile das Gefühl, als wenn die Geschichte, die Vergangenheit der Stadt und der Region kontinuierlich und ohne Brüche bis in die Gegenwart reicht und wie selbstverständlich einfach nur da ist.

Dies ist eine sehr reizvolle Erfahrung, die ich so intensiv in anderen Orten nicht machte.

Parfumeur Galimard, Grasse

Autor, Kamera, Montage : Bert Schwarz

© reisemagazin TV 2019

Die Geschichte von Galimard, kurzgefasst

1747

1747 gegründet ist die Parfumerie Galimard eines der ersten französischen Parfumhäuser. Jean de Galimard, Lord von Seranon und Mitglied der Gilde der Handschuhmacher und Parfümeure, lieferte Olivenöl, Pomaden und Parfüms an den Hof des «Geliebten» Ludwigs XV., aus denen er die ersten Rezepturen entwickelte.

1920 - 1940

In der maritimen Alpenniederung von Grasse baut Siméon Roux, ein Veteran des 1. Weltkriegs, die wertvollen Orangenblüten und Jasmin für die wichtigsten Parfümerien von Grasse an.

1950

Der Chemieingenieur Joseph Roux verbrngt seine Kindheit in den Blumenfeldern seines Vaters Siméon: Hier entstand die Idee, in Gourdon, einem mittelalterlichen Dorf oberhalb von Grasse, nahe den Blumenfeldern seines Vaters, eine Brennerei zu gründen. Diese wird den Namen «La Source Parfumée» tragen. In dieser Zeit eröffnet er eine Parfümerie im Herrenhaus des Grafen von Thorenc im Herzen der Altstadt von Grasse. So belebt Joseph die Geschichte von Jean de Galimard wieder.

1965

Joseph, unterstützt von seiner Frau Marie-Jeanne, eröffnet eine Boutique auf dem prestigeträchtigen Cours Honoré Cresp im Erdgeschoss des prächtigen Stadtkasinos von Grasse.

1980er Jahre

Jean-Pierre Roux, der Sohn von Joseph und Marie Jeanne, setzt die Familientradition fort und beschliesst, den zahlreichen Besuchern, die in die Region kommen, die Geheimnisse des Parfums zu enthüllen. Das 1980 eingeweihte Fabrik-Museum (an der Strasse von Cannes) führt die Besucher in die Welt der Parfums und in das Know-how der Parfumindustrie von Grasse ein. Galimard eröffnet 1986 eine neue Fabrik, die ebenfalls aus einer traditionellen Seifenfabrik besteht, in dem malerischen mittelalterlichen Dorf Éze.

1996

Galimard präsentiert mit dem Konzept des Perfume Creation Ateliers seit 1996 der Öffentlichkeit die Kunst der Parfumherstellung, ein bis dahin ein streng gehütetes Geheimnis.

Galimard eröffnet 2007 sein neuestes Studio des Fragrances auf dem Dorfplatz des malerischen mittelalterlichen Dorfes Éze.

Die Parfümeure und Parfümassistenten teilen die Geheimnisse ihres wunderbaren Berufs mit ihrer Erfahrung und Leidenschaft und öffnen den Besuchern eine Tür in die Welt von Jean de Galimards Düften.

Anzeige

reisemagazin TV check-in. Die Empfehlungen, wo wir unsere kulturelle Begeisterung gern teilen.