Reisevorschlag
Die Mosel.

Die Mosel

von Bert Schwarz

Die Mosel fliesst durch Frankreich, Luxemburg und Deutschland an pitoresken, mittelalterlichen Orten vorbei und schwindelerregenden Hängen, die voll von Weinstöcken sind. Sie schlängelt sich gemütlich von Ort zu Ort und hält Anblicke von Märchenschlössern oder Burgen bereit, die teilweise von längst vergangenen Schlachten zerstört oder liebevoll restauriert und unterhalten werden. Hinter jeder Flussbiegung warten Weinrestaurants und wie an die Hänge geklebte kleine Orte, wo die Zeit still zu stehen scheint.

Die Mosel

Teaser

Autor, Kamera, Montage :
Bert Schwarz

© reisemagazin TV 2019

Unsere Route

Die Quelle der Mosel liegt an den westlichen Hängen der Vogesen im Elsass. Dann fliesst sie durch Lothringen westlich der Vogesen. Dann schlängelt sie sich durch Luxemburg nach Deutschland hinein, wo sie Eifel und Hunsrück trennt. Schliesslich mündet sie in Koblenz in den Rhein.

Von der Quelle an folgen wir dem Fluss, der sich durch hübsche, kleine Orte mit freundlichen Menschen schlängelt und nahe Nancy sich nordöstlich nach Metz wendet. Dann geht es weiter in Richtung Remich in Luxemburg und durch das deutsche Moseltal an Trier vorbei mit seiner berühmten Porta Nigra, dem einzigen erhaltenen Stadttor aus der Römerzeit.

Das bezaubernde Weinörtchen Bernkastel mit seinen Fachwerkhäusern darf natürlich auch nicht ausgelassen werden.

Es geht weiter flussabwärts, wo die Ehrenburg in einem Tal gut versteckt vor Blicken der Vorbeireisenden und gut befestigt gegen Angreifer in alter Zeit liegt. Etwas weiter erwartet uns Cochem mit der Reichsburg, die auf der Spitze eines Hügels über der kleinen Stadt thront.

Im 2.000 Jahre alten Koblenz treffen dann Mosel und Rhein aufeinander, wo sie am Deutschen Eck in den nach Holland weiterführenden Fluss mündet.

Anzeige

reisemagazin TV check-in. Die Empfehlungen, wo wir unsere kulturelle Begeisterung gern teilen.